körperorientierte psychotherapie.


Sie ist eine tiefenpsychologische Therapieform und arbeitet mit körperlichem Erleben. D.h. der Körper als Haus der Seele wird - anders als z.B. bei der Psychoanalyse - aktiv in den therapeutischen Prozess mit einbezogen. Bei diesem körperlichen Erleben werden Gefühle „freigelegt“, mit denen achtsam weitergearbeitet wird. Die Körperwahrnehmung bietet die Möglichkeit, Unbewusstes bewusst zu machen. Eine neue Erfahrung kann erlebt werden. Durch die achtsame Hinwendung und Pflege des Inneren, kann man schließlich das eigene Leben leben.

der körper ist der übersetzer der seele ins sichtbare.
chr. morgenstern